14 Workshops begleiten die Experimenteausstellung „Wissen ist Macht!“ vom 2. September bis 15. Oktober in der KulturWerkStadt

Spannende Entdeckungsreisen in die Welt der Naturwissenschaft

Experimenteausstellung Wissen ist Macht 3

Der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf präsentieren vom Samstag, 2. September, bis Sonntag, 15. Oktober, die Experimenteausstellung „Wissen ist Macht!“. Über sechs Wochen verwandelt sich die KulturWerkStadt (Poststraße 2) in ein großes Experimentallabor für Besucher aller Altersklassen.  Darin lädt das für die Organisation verantwortliche JohnnyB. zu 15 jeweils abgeschlossenen Workshops ein, die samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stattfinden. Im Zentrum stehen spannende naturwissenschaftliche Vorgänge, deren Abläufe mit familien- und kinderfreundlich gestalteten Versuchen nachgestellt werden. Die Besucher sind aufgerufen, sich  als Forscher zu betätigen und dabei zu erfahren, dass sich alltägliche Dinge wie z.B. Mineralwasser, Zucker, Salz und Hefe zu erstaunlichen Experimenten eignen.  Die Teilnahme ist kostenlos.  
Im Rahmen der Kunstmeile am Sonntag, 3. September, öffnet die KulturWerkStadt von 12.00 bis 18.00 Uhr.  Während des 30. Region-Entdeckertages, Sonntag, 10. September, ist die KulturWerkStadt von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. An den drei Tagen des 46. Stadtfestes Oktobermarkt gelten vom 29. September bis 1. Oktober ebenfalls Sonderöffnungszeiten.

Von tanzenden Rosinen

Experimenteausstellung Wissen ist Macht

„Chemie im Alltag“ lautet der Titel der beiden Workshops am 2. und 3. September. Dabei geht es um Sprudel und Kohlensäure, Zucker und Salz, Farben, Hefe, Verbrennung und Oxydation. Es entstehen unter anderem Brause-Löscher und tanzende Rosinen.
Erfindergeist, Vorstellungskraft und kreative Phantasie sind am 9. und 10. September gefragt.  Die  Teilnehmer bauen unter fachkundiger handwerklicher Hilfestellung Autos mit Gummibandmotor, Windräder, Minikatapulte, Wellenmacher, Wecker, Flugobjekte, einen Bootsantrieb, eine Seilbahn und Fernsteuerungen. Am 10. September bietet das JohnnyB. im Rahmen des Großraum-Entdeckertages den Workshop „Chemie im Alltag“ noch einmal zusätzlich zur Erfinderwerkstatt an.
Vom Magnetismus bis zu Farbexperimenten

Experimenteausstellung Wissen ist Macht 1

Wie sich die Anziehungs- und Abstoßungskräfte des Magnetismus auswirken, stellt sich bei den beiden Workshops am 16. und 17. September heraus.  Das Team der Experimenteausstellung zeigt,  wie mit selbst hergestellten Kompassen anhand des Erdmagnetfeldes die magnetische Nordrichtung und die anderen Himmelsrichtungen bestimmt werden.  
Elektrische Energie steht am 23. und 24. September im Mittelpunkt.  Bei den Experimenten werden einfache Stromkreise, Schalter sowie Parallel- und Reihenschaltungen gebaut. Zudem verrät das Team des JohnnyB., wie Kurzschlüsse zustande kommen und was sich hinter der Leitfähigkeiten unterschiedlicher Materialien verbirgt.
Für interessante Kunstexperimente öffnet am 30. September und 1. Oktober das Malatelier nach dem Vorbild des deutschen Pädagogen Arno Stern, der Ende der 1940er Jahre die erste Malschule für Kinder in Paris eröffnete. Dabei kann jeder Teilnehmer seine eigene Farb- und Bilderwelt entdecken und dafür verschiedene Materialien und Arbeitsflächen nutzen.

Elektrotechnische Grundlagen und Chemie im Alltag

Experimenteausstellung Wissen ist Macht 2

Mit den Grundlagen der Elektrotechnik befassen sich die Workshops am 7. und 8. Oktober. Die teilnehmenden Tüftler bauen verschiedene Schaltungen auf einem Steckbrett auf.  Mit mehreren Bausätzen werden diverse Experimente durchgeführt. Mitmachen können Kinder ab 14 Jahren oder jüngere Kinder, die ein Erwachsener begleitet.
Zum Ausklang der Experimenteausstellung geht es am 14. und 15. Oktober noch einmal um Chemie im Alltag.  Das Team des JohnnyB. führt mit den Besuchern Rotkohl- und Luftballonexperimente durch, zeigt auf, wie  Milchfarben entstehen, und zeichnet den Weg der Käseherstellung nach.