VVV präsentiert die Burgdorfer Jahreschronik 2018:
Seit 34 Jahren ein wichtiges zeitgeschichtliches Nachschlagewerk

Praesentation der Burgdorfer Jahreschonik 2018

Der VVV präsentiert die 34. Burgdorfer Jahreschronik seit 1985. Burkhard Wolters und Gerhard Bleich haben die Ereignisse des vergangenen Jahres zusammengestellt. Für die Mehrzahl der Fotobeiträge zeichnet Joachim Lührs verantwortlich. Das 204 Seiten umfassende Werk erscheint wieder komplett vierfarbig und enthält ein Sach- und Personenregister zur schnellen Orientierung. Die Stadtsparkasse Burgdorf förderte das Projekt maßgeblich.
Das Buch im DIN A5-Format ist bei folgenden Verkaufsstellen zum Preis von 9 Euro erhältlich: Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2, nur hier für VVV-Mitglieder: 8 €), Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 54), Wegeners Buchhandlung (Marktstraße 65), im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) zu den gewohnten Öffnungszeiten und bei den Veranstaltungen des VVV (u.a. die Pferde- und Hobbytiermärkte am 15. Juni, 20. Juli, 17. August und 21. September).  Die älteren Ausgaben der Jahreschronik sind bei Bleich Drucken und Stempeln weiterhin vorrätig.
 
Dokumentationsquelle für nachfolgende Generationen

Die Burgdorfer Jahreschronik erscheint seit fast 3½ Jahrzehnten  als wertvolles Nachschlagewerk zur jüngeren Burgdorfer Stadtgeschichte und stellt eine informative Dokumentationsquelle für nachfolgende Generationen dar.  In der aktuellen 34. Ausgabe erhalten die Leser einen optimalen Überblick darüber, was sich 2018 in Burgdorf kommunalpolitisch, gesellschaftlich, kulturell, sportlich und  baulich  abspielte.
 
Eines der erfolgreichsten Themenjahre

Das von Stadtmarketing Burgdorf (SMB) ausgerufene Themenjahr 2018 stand unter dem Motto „Burgdorf klingt gut!“ und gehörte zu den erfolgreichsten seit ihrer Einführung im Jahr 2004. Die zentrale Veranstaltung des Themenjahres fand am 26. Mai im StadtHaus und JohnnyB. als Tag der Musikgruppen unter dem Motto „So klingt Burgdorf!“ statt. Zum Abschluss des Thementages gab es eine absolute Premiere: Erstmals in der Geschichte der Stadt traten das Burgdorf–Orchester und der Burgdorf-Chor mit insgesamt über 100 Mitwirkenden auf.  Als sommerlichen Höhepunkt des Themenjahres präsentierte Stadtmarketing Burgdorf ein Open-Air-Konzert mit dem Pop-Star Max Giesinger auf dem Schützenplatz. Mehr als 4.000 Fans aller Altersklassen kamen aus ganz Deutschland nach Burgdorf und erlebten einen unvergesslichen Abend voller Gänsehautmomente.

Wegweisende Entscheidungen in der Schulpolitik
 
Am 13. Dezember kam es zu weiteren wegweisenden Entscheidungen in der Schulpolitik. Der Stadtrat beschloss mehrheitlich die Errichtung eines Neubaus der Integrierten Gesamtschule Burgdorf (IGS), die im letzten Jahr den Namen Rudolf Bembenneck-Schule erhielt, mit Schulgebäude, Sporthalle und Sportaußenanlagen. Der Stadtrat stimmte zudem  mehrheitlich der  Einführung einer Sekundarstufe II an der IGS zu und ebnete damit den Weg zur Einführung einer gymnasialen Oberstufe zum Schuljahr 2021/2022. Zuvor hatte es erregte Diskussionen im Schulausschuss gegeben, der gegen die Einführung plädiert hatte. Im August gab der Schulausschuss grünes Licht für ein Raumprogramm zu einem Neubau der Gudrun-Pausewang-Grundschule, dessen Umsetzung erst in einigen Jahren zu erwarten ist.
 
„Hauptstadt des Ehrenamtes“

Ihrem Ruf als „Hauptstadt des Ehrenamtes“ blieb Burgdorf auch 2018 treu. Ohne das nach wie vor große bürgerschaftliche Engagement der Einwohner wäre die Realisierung vieler großer Traditionsveranstaltungen und unzähliger weiterer Veranstaltungen der örtlichen Vereine und Organisationen  kaum (oder gar nicht) möglich gewesen.  Dass gilt für die sechs Pferde- und Hobbytiermärkte, den 40. Open-Air-Kunstmarkt,  das 425. Volks- und Schützenfest, Schillerslager Dreschefest und den  Otzer Kartoffelmarkt ebenso wie für das langjährige Reitturnier des Reit- und Fahrvereins St. Georg, den Aue-Cup in Weferlingsen, das Erntefest in Ramlingen und das Stadtfest Oktobermarkt.
 
Burgdorf präsentierte sich im besten Licht

Die Burgdorfer Lichtwochen fanden bereits zum 13. Mal statt und sorgten dafür, dass sich die Stadt in der Vorweihnachtszeit wieder einmal wortwörtlich im besten Licht präsentierte.  Impulse für ein bewussteres Einkaufsverhalten vor Ort setzte weiterhin die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“, die als Partner des Vereins für Kunst und Kultur in Burgdorf und des E-CENTERS-CRAMER am 15. September zusammen bereits das 11. Entenrennen auf der Aue organisierte.  Zu den weiteren Aktivitäten gehörten die Optimierung des Online-Marktportals „www.ich-kauf-in-burgdorf.de“, dessen Nutzerzahlen 2018 weiterhin anstiegen, die Couponflyer-Aktionen und die Weihnachtsmann-Aktion im Dezember.

Anlage: Foto von Horst Weick,  BU: Vorstellung der neuen Jahreschronik 2018 in der VVV-Mitgliederversammlung, von links: Heiko Nebel (Sponsor, Stadtsparkasse Burgdorf), Gerhard Bleich (Redaktion), Burkhard Wolters (Zusammenstellung), Karl-Ludwig Schrader (VVV-Vorsitzender) und Alfred Baxmann (Bürgermeister). Auf dem Foto fehlt Joachim Lührs.